fbpx
Wir beraten Sie auch auf italienisch zum Thema Gesellschaftsrecht und Unternehmensrecht

Internationales Gesellschaftsrecht und Unternehmensrecht

Wir bieten Ihnen bei Fragen der Gründung von Unternehmen in Österreich und Italien fachliche Unterstützung, helfen bei der Auswahl der optimalen Gesellschaftsform und übernehmen das Abwicklungsprozedere bei der Gründung von Gesellschaften (AG, GmbH, Gesellschaften nach italienischem Recht etc.).

Wir beraten und unterstützen Firmen und Gründer bei ihrer Entscheidung, Betriebsstätten oder Gesellschaften in Österreich und in Italien zu gründen mit unserer Expertise in den Rechtsbereichen Gesellschaftsrecht und Unternehmensrecht. Unsere Anwälte beraten Sie im österreichischen und italienischen Gesellschaftsrecht. Ebenso sind wir Ihr Ansprechpartner, wenn es um steuerrechtliche Fragen oder Haftungsfragen geht. Unternehmer, die länderübergreifende Unternehmenstransaktionen oder Gründungen von Gesellschaften in Italien durchführen wollen, sind bei uns richtig.

Gesellschaftsrecht und Unternehmensrecht unterscheidet sich in Italien und Österreich

Laut Gesellschaftsrecht kann in Italien eine GmbH (ital: S.r.l. – societa´a responsabilita´ limitata) ab einem Mindeststammkapital von EUR 1 gegründet werden. Italienische GmbHs mit einem Stammkapital von EUR 1.00 bis EUR 10.000,– haben einen Sonderstatus und müssen den Rechtsformzusatz „s“ für „semplificata“ führen. Sie werden mit S.r.l.s. abgekürzt, wobei bei dieser Gesellschaftsform das Stammkapital zur Gänze einbezahlt werden muss. In Österreich beträgt das Mindeststammkapital bei einer gründungsprivilegierten GmbH EUR 10.000,– und muss dieses zum Zeitpunkt der Gründung zumindest zur Hälfte, somit im Betrag von EUR 5.000,–, eingezahlt sein. Die Haftungsrisiken für Leitungsorgane von Gesellschaften sind nach den Rechtsordnungen beider Länder nicht zu unterschätzen. Dies gilt für Abgabenverbindlichkeiten oder Leistungen aus Mitteln der Gesellschaft, welche als verdeckte Gewinnausschüttungen (nascosta distribuzione di dividendi) gewertet werden.

Umfassende Beratungen zum Thema Gesellschaftsrecht

Wir unterstützen Unternehmen bei der Bearbeitung des italienischen Marktes. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung bei allen Rechtsfragen, die mit Vertriebsverträgen zusammenhängen, können wir unseren Klienten einerseits eine optimale Beratung bei der Erstellung von Vertriebsverträgen bieten. Andererseits vertreten wir unsere Klienten bei länderübergreifenden Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit Vertriebsverträgen aller Art. Unsere spezialisierten Partneranwälte publizierten Fachliteratur zum Thema Handelsvertreterrecht in Österreich und Italien und halten Fachvorträge zu diesem Rechtsgebiet. Wir bieten eine umfassende Beratung und sind eine wichtige Stütze für unsere Klienten bei der Schaffung und beim Ausbau von Vertriebsnetzen.

Unsere Anwälte beraten Ihre Klienten bereits im Vorfeld über die Wahl des anzuwendenden Rechts, dem das Vertragsverhältnis mit dem jeweiligen Vertriebspartner unterliegen sollte. Dabei gilt unser Augenmerk beispielsweise dem Umstand, dass bei Anwendbarkeit des italienischen Handelsvertreterrechts diverse Kollektivverträge zu berücksichtigen sind, welche für die Berechnung des Ausgleichsanspruchs des Handelsvertreters bei Vertragsbeendigung (idennita´di fine rapporto) herangezogen werden müssen. Hieraus können sich für den Vertragspartner des Handelsvertreters bei Beendigung der Geschäftsbeziehung erhebliche Mehrkosten ergeben.

Für eine erste Beratung kontaktieren Sie uns unkompliziert über unser Kontaktformular.