Prozessführung in Italien mit unseren Anwälten.

Gerichtliche Streitfälle

Aufgrund unseres dichten Netzes von internationalen Korrespondenzpartnern bieten wir Ihnen Rechtsvertretung bei gerichtlichen Streitfällen im Inland und Ausland an.

*siehe Menüpunkt International

Als auf Italien spezialisierte Rechtsanwaltskanzlei wickeln unsere italienischen Anwälte von unserem Kanzleisitz in Klagenfurt aus, Gerichtsverfahren in Italien ab. Unsere Klienten haben somit eine Kanzlei in Österreich, welche diese vor allen österreichischen und italienischen Gerichten vertritt. Bei Ihrer Anwaltssuche können Sie auf unser Juristenteam vertrauen, welches auf italienisches und österreichisches Recht spezialisiert ist. Das heißt, dass wir Klienten im Falle der Prozessführung die optimale Prozessvertretung anbieten können.

Prozessführung in Italien

Wenn eine Prozessführung in Italien beabsichtigt ist, prüfen wir vorab , ob die Einleitung eines vorgeschalteten Mediationsverfahrens nach italienischem Recht als Prozessvoraussetzung vorgeschrieben ist. Prozesse werden in Italien mittels eines Mahnklageverfahrens eingeleitet, wobei es hierfür keine Streitwertobergrenze gibt. Im Unterschied zum österreichischen Zivilprozess ist das italienische Prozessrecht formeller ausgestaltet. So müssen bereits der Mahnklage (ricorso per decreto ingiuntivo) schriftliche Beweisunterlagen vorgelegt werden.

Europäisches Mahnverfahren erspart meist die Prozessführung

Sofern dies möglich ist und eine Gerichtszuständigkeit Österreichs begründet werden kann, leiten wir gegen Schuldner in Italien ein europäisches Mahnverfahren ein, welches rascher und weniger formell abgewickelt wird. Selbstverständlich wählen wir für unsere Klienten stets die effizienteste Verfahrensart und beraten umfänglich über Prozesskosten und Risiken vor jeder Verfahrensführung, um den Mandanten eine fundierte Entscheidungsgrundlage für ein gerichtliches Vorgehen zu bieten.