Dr. Enrica MAGGI

Ausbildung

  • 1991: Matura am Humanistischen Gymnasium in Conegliano (TV)-Italien
  • 1994: Abschluss des Studiums der Solovioline am Konservatorium von Padua und an der Universität für Musik und darstellende Kunst „Mozarteum“ in Salzburg
  • 1997: Jurastudium an der Universität von Bologna abgeschlossen mit Auszeichnung; Diplomarbeit mit dem Titel „Der Rechtsanwalt in der EU“ bei Univ. Prof. Dr. Lucia Serena Rossi
  • 2002: Doktorat an der Universität von Salzburg; Dissertation mit dem Titel „Die Umsetzung der Pauschalreiserichtlinie in Italien und in Österreich“ am Institut für Rechtsvergleichung bei Univ. Prof. Dr. Thomas Eilmansberger und Univ. Prof. DDr. Michael Reiner

Berufserfahrung

  • 1999: Landes- und Bezirksgericht in Salzburg: Gerichtspraktikum
  • 2000: Rechtsanwaltskanzlei Dr. Rupert Wolff in Salzburg: Praktikum
  • 2001-2004: Rechtsanwaltskanzlei Macchi di Cellere e Gangemi in Treviso, Mailand und Rom: Rechtsanwaltsanwärterin
  • 2003-2005: Universitätsassistentin an der Universität von Bologna am Institut für EU-Recht bei Univ. Prof. Dr. Lucia Serena Rossi; Universitätsassistentin für Internationales Recht an der Universität von Bologna bei Univ. Prof. Dr. Antonietta Di Blase;
  • Oktober 2004: Anwaltsprüfung
  • 2004-2007: Universitätsdozentin für EU-Recht an der Universität von Bologna
  • 2006: Forschungsstipendium der Universität von Bologna zum Thema „Securitisation und das EU-Recht der staatlichen Beihilfen“ mit anschließender Veröffentlichung eines diesbezüglichen Skriptums
  • 2007: Gründung der Maggi Brandl Kathollnig RechtsanwaltsGmbH – STUDIO LEGALE